Zum Inhalt springen

MASTERPLAN LÄNDLICHER RAUM KÄRNTEN 2020

„Masterplan Ländlicher Raum – Nachhaltige Regionen – Nachhaltiges Kärnten“​

Das Bundesland Kärnten wird prognostiziert bis 2050 als einziges Bundesland Österreichs eine negative Bevölkerungsentwicklung aufweisen. Besonders stark von Bevölkerungsverlusten betroffen, sind die ländlichen Gebiete abseits des wirtschaftsstarken Kärntner Zentralraumes. Diese machen auch einen erheblichen Teil der Landesfläche aus. Neben der Abwanderungsproblematik die sich zunehmend verschärft, verändert sich ebenso die Bevölkerungsstruktur und damit die Bevölkerungsdynamik ungünstig. Der Anteil an jungen Menschen sinkt kontinuierlich, ebenso der Frauenanteil. Zurück bleiben sehr oft die älteren Generationen und zunehmend leere Dörfer.

Der Ländliche Raum läuft immer mehr Gefahr, eine „abgehängte“ Raumkategorie zu werden. Arbeitsplatzverluste und unterdurchschnittliche Einkommen sind weitere Indikatoren, die identifiziert werden können. Umgekehrt wächst die wirtschaftsstärkste Region Kärntens, der Kärntner Zentralraum, kontinuierlich. Dieses Gebiet profitiert vor allem durch Binnenwanderungsgewinne. Viele Menschen verlassen die strukturschwachen Gebiete Kärntens in Richtung Zentralraum, in der Hoffnung auf mehr Zukunftschancen. Insgesamt führt diese duale Raumentwicklung zu steigenden Entwicklungsunterschieden zwischen Stadt und Land sowie zu einer unausgewogenen und wenig demographieresilienten Landesentwicklung.

Ziel des Masterplans Ländlicher Raum ist es nun dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Es soll eine Regionalentwicklungsstrategie entworfen werden. Auftakt dazu bildet eine breit angelegt Online-Umfrage. Ein weiteres Schlüsselelement sind die 6 virtuellen Workshops in den LEADER-Regionen. Ebenso wird der Kärntner Zentralraum mitberücksichtigt.

Die Regionsentwicklung bzw. die Regionalstrategie fußt dabei auf den sechs bestehenden LEADER-Regionen. Diese sind seit mehr als 20 Jahren aktiv und verfügen über die notwendige Expertise für dieses Vorhaben. Sie bilden damit die Umsetzungsebene im Rahmen des Masterplans.

Ebenso startet im Frühjahr 2021 die Konzipierung der kommenden Lokalen Entwicklungsstrategien (LES 2021-2027). Hier werden Synergien zwischen dem Demographie_Check:Kärnten 2020, dem Masterplan ländlicher Raum Kärnten und den Lokalen Entwicklungsstrategien (2021-2027) genutzt.

Der Demographie_Check:Kärnten 2020 stellt dabei wichtige Grundlagen zur Verfügung. Rund 3,7 Millionen demographische Daten werden in eine SQL Datenbank eingespielt und mittels dynamischer Visualisierungssoftware in Kärntens erstes Demographie-Dashboard eingespielt. Ebenfalls ein Pionierprojekt in diesem Zusammenhang.


Projektleitung Fachhochschule Kärnten: FH-Prof.in MMag.a Dr.in Kathrin Stainer-Hämmerle; Studiengangsleitung & Professur für Public Management
Projektmitarbeit: Mag. Dr. Thomas Friedrich Zametter; Senior Researcher, Institut für Public Management;

Voraussichtliche Projektlaufzeit: November 2020 – November 2021
Link: www.ktn.gv.at/Service/News?nid=31970
Link: https://forschung.fh-kaernten.at/trans-space/demographie_checkkaernten-2020/ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.